DE | AT | EN
0800.8888.474 gebührenfrei
Termin vereinbaren

Info

Für kostenloses Infomaterial einfach folgendes Formular ausfüllen.


TRANS-PRK OP
Information
& Beratung

WAS BEDEUTET TRANS-PRK?

Die Trans-PRK (Transepithiale Photorefraktive Keratektomie) ist eine Alternative zu der seit 25 Jahren bewährten PRK und PRK/LASEK Augenlaserkorrektur. Der Unterschied zu PRK, PRK/LASEK und LASIK besteht darin, dass das Auge bei der Trans-PRK Behandlung ausschließlich durch den Laser berührt wird. Daher ist diese äußerst schonende Korrekturmethode auch als No-Touch-Verfahren bekannt. Es eignet sich vor allem für Patienten mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und ggf. einer zusätzlichen Hornhautverkrümmung.

Zunächst bereitet die Ärztin/ der Arzt das Auge auf die eigentliche Sehkraftkorrektur vor. Dazu entfernt sie/ er sanft mit dem Laser die oberste Hornhautschicht (Epithel), welche sich innerhalb weniger Tage wieder von selbst nachbildet. Der Laserstrahl modelliert dann die Hornhaut so, dass die Fehlsichtigkeit ausgeglichen wird.

Anschließend setzt der Arzt/ die Ärztin eine spezielle Kontaktlinse auf das Auge , um es schützen, bis sich die oberste Hornhautschicht wieder regeneriert hat. Die medizinische Kontaktlinse wird bei der Nachuntersuchung nach wenigen Tagen wieder entfernt. Patientinnen und Patienten befeuchten ihre Augen nach der Behandlung zusätzlich mit den verordneten Augentropfen.

VORTEILE DER TRANS-PRK

Der Vorteil der Trans-PRK liegt für viele Patienten in der berührungslosen Behandlung. Aus medizinischer Sicht liegen die Stärken der Trans-PRK Augenlaserkorrektur in der langjährigen Erfahrung, die bereits mit der PRK-Methode gesammelt wurde, sowie in der sehr hohen Präzision hinsichtlich der erwünschten Behandlungsergebnisse.

Langjährige Erfahrung

Die Trans-PRK Behandlung zeigt die selbe hohe Genauigkeit und Sicherheit wie Augenlaserkorrekturen mit der LASIK und PRK/LASEK Methode. Alle diese Verfahren überzeugen durch ihre langjährigen, optimalen Behandlungsergebnisse.

Effizienz und Präzision

Mehr als 95% aller mit der TransPRK bei CARE Vision behandelten Patientinnen und Patienten zwischen -8 und + 3Dioptrien erreichten eine Brillenfreiheit nach der erste Behandlung. 5% benötigten eine Nachbehandlung, die auch mittels TransPRK durchführbar ist.

HOCHWERTIGE TECHNOLOGIE

CARE Vision - Excimer-Laser-System

Ziel von CARE Vision ist die optimale Wiederherstellung der Sehkraft unserer Patientinnen und Patienten. Daher sind alle CARE Vision Standorte, an denen Behandlungen durchgeführt werden, mit moderner Lasertechnologie führender deutscher Hersteller ausgestattet. CARE Vision verwendet das hochpräzise Excimer-Laser-System ALLEGRETTO WAVE der Erlangener Firma WaveLight sowie den AMARIS 500 E der Firma Schwind. Beide Lasergeräte ermöglichen optimale Behandlungsergebnisse.

Diese Merkmale zeichnen unsere Laser aus:

Moderne Eye-Tracker-Technologie

Der pupillenbasierte Infrarot-Eye-Tracker überwacht die Augenbewegung und sorgt dafür, dass die Laserpulse an der richtigen Stelle auf der Hornhaut platziert werden.

Wellenfront-optimiertes Ablationsprofil

Der Laser passt das Ablationsprofil ideal an Ihre Hornhaut an, sodass ein gutes Nachtsehen und keine erhöhte Blende-Empfindlichkeit auftritt.

Geringe Laserzeit

Zur Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit benötigen unsere Laser nur etwa 2 Sekunden Behandlungszeit pro Dioptrie.

BIN ICH FÜR EINE TRANS-PRK GEEIGNET?

Erst nach einer umfassenden Untersuchung Ihrer Augen können unsere Ärztinnen und Ärzte feststellen, ob Ihre Augen für eine Laserbehandlung geeignet sind und welche Behandlungsmethode für Sie in Frage kommt. Dennoch gibt es einige Grundvoraussetzungen, die für die Eignung zur Behandlung mit Trans-PRK wichtig sind:

  • refraktive Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung)
  • Volljährigkeit
  • seit mindestens einem Jahr stabile Sehstärke
  • eine LASIK Behandlung kommt für Sie nicht in Frage.
  • ausreichende Hornhautdicke.
  • nicht schwanger
  • keine Augenerkrankungen

BEHANDLUNGSABLAUF DER TRANS-PRK

Gerne begleiten wir unsere Patientinnen und Patienten als erfahrener Partner sachkundig und zuverlässig auf ihrem Weg in ein Leben ohne Brille. Egal ob Sie sich erst einmal unverbindlich über Augenlaserkorrekturen informieren möchten oder gleich Ihre Augen umfassend zur Eignung für eine Laserbehandlung untersuchen lassen möchten sind unsere Augenlaserexperten für Sie da.

Schritt 1. Erstinformation und Eignungsprüfung

Bei einem unverbindlichen persönlichen Gespräch informieren wir Sie über die Trans-PRK und andere Behandlungsmethoden. Dieses Gespräch kann entweder ganz bequem von zu Hause aus per Videoberatung oder vor Ort an einem unserer Standorte stattfinden. Wenn Sie sich für den Besuch vor Ort entscheiden, bieten wir Ihnen gerne eine erste Eignungsprüfung Ihrer Augen für eine Laserkorrektur an.

Schritt 2. Ärztliche Voruntersuchung

Während der umfassenden ärztliche Voruntersuchung erfassen wir alle für optimale Behandlungsergebnisse wichtigen Werte Ihrer Augen. Gerne beraten Sie unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte umfassend über die für Sie am besten geeignete Korrekturmethode. Selbstverständlich haben Sie ausreichend Zeit, Ihre Fragen rund um die Behandlung zu stellen.

Tipp: Zeitersparnis durch Kombination beider Schritte

Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, beide Termine miteinander zu verbinden, wenn Sie sich für einen Besuch an einem unserer CARE Vision Standorte entscheiden. Nach einer ersten Eignungsprüfung und einer ausführlichen Beratung führen wir direkt die ärztliche Voruntersuchung durch. Viele Patientinnen und Patienten nutzen dieses Angebot, um sich Zeit für Anfahrt und Termin zu sparen. Planen Sie bitte für die gesamte Untersuchung etwa 2,5 Stunden ein.

Mehr über den Behandlungsablauf

KOSTEN UND FINANZIERUNG EINER TRANS-PRK

Nach einer LASIK-Behandlung entdecken viele Patientinnen und Patienten die Welt mit eigenen Augen - ohne ständige Abhängigkeit von teuren Sehhilfen. Einmalige Kosten für die Behandlung und maßgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten ermöglichen den unbeschwerten Einstieg in ein neues Lebensgefühl.

Mehr über Kosten und Finanzierung der LASIK Behandlung

TRANS-PRK-VIDEOBERATUNG

Vereinbaren Sie Ihre persönliche Videoberatung und stellen Sie uns Ihre Fragen über das Augenlasern und die Trans-PRK Methode.

Das sind die Vorteile:

  • Ein Spezialist beantwortet alle Ihre Fragen zum Augenlasern
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Mit einem Klick zugänglich von jedem Gerät, bequem von zu Hause aus
  • Schnell und einfach - ganz ohne Wartezeit und Anfahrt

HÄUFIGE FRAGEN TRANS-PRK (FAQ)

Was ist der Unterschied zu LASIK oder PRK/LASEK?

Bei der Trans-PRK ist bereits die Vorbereitung des Auges auf den Laser-Einsatz zur Korrektur der Fehlsichtigkeit komplett kontaktlos. Die Laser-Korrektur als solche erfolgt bei allen drei Behandlungsmethoden mit dem sehr präzisen Excimer- Laser.

Wieviel kostet eine Trans-PRK Behandlung?

Die Kosten für eine Trans-PRK Behandlung betragen etwa 1045 Euro pro Auge (Abrechnung gemäß GOÄ nach Abschluss der Behandlung). Patientinnen und Patienten können unter bestimmten Voraussetzungen steuerliche Vorteile sowie attraktive Finanzierungsangebote in Anspruch nehmen.

Wie lange dauert eine Trans-PRK Behandlung?

Eine Augenlaserbehandlung dauert in der Regel nur wenige Minuten pro Auge, der eigentliche Lasereinsatz je nach Anzahl der zu korrigierenden Dioptrien nur wenige Sekunden. Da bei der Trans-PRK die Vorbereitung der Hornhaut im gleichen Schritt wie die Korrektur des Sehfehlers erfolgt, dauert die Behandlung ein paar Sekunden weniger. Allerdings schlägt dieser Zeitvorteil aufgrund der ohnehin sehr geringen Behandlungsdauer bei allen Korrekturverfahren kaum zu Buche.

Welche Fehlsichtigkeiten kann eine Trans-PRK Behandlung korrigieren?

Eine Trans-PRK Behandlung kann Kurzsichtigkeit bis -8 und Weitsichtigkeit bis etwa +4 Dioptrien ausgleichen. Auch eine eventuell zusätzlich bestehende Hornhautverkrümmung wird im gleichen Behandlungsschritt korrigiert.

Wann sollte ich mir die Augen lasern lassen?

Der richtige Zeitpunkt für eine Augenlaserbehandlung ist dann gekommen, wenn Sie sich ein Leben ohne Brille und Kontaktlinsen wünschen. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Augen lasern nicht bei allen Menschen möglich ist. Erst nach einer umfassenden Untersuchung der Augen kann der behandelnde Arzt feststellen, ob der Patient/die Patientin für eine Augenlaserkorrektur in Frage kommt und wenn ja, welche Behandlungsmethode optimal geeignet ist. Einige grundlegende Voraussetzungen für das Augenlasern finden Sie hier.

Kann man beide Augen gleichzeitig lasern?

Wie auch bei der LASIK, LASEK oder PRK/LASEK Methode werden bei der Trans-PRK beide Augen direkt nacheinander behandelt. Die Behandlung dauert nur etwa 10 Minuten pro Auge, der eigentliche Lasereinsatz sogar nur wenige Sekunden.

Wie lange dauert die Heilungszeit bei der Trans-PRK Behandlung?

Die Wiederherstellung der Sehkraft sowie die Erholung der Augen nach einer Trans-PRK Behandlung beträgt bei den meisten Patientinnen und Patienten etwa 2-3 Wochen.

Was sind die Nachteile der Trans-PRK?

Die Trans-PRK wie auch die PRK sind umfassend erprobte Behandlungsmethoden zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung. Im Vergleich zum LASIK Verfahren benötigen die Patientinnen und Patienten etwas mehr Zeit, um wieder ihrem gewohnten Alltag nachgehen zu können. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass die LASIK nicht bei allen Patientinnen und Patienten aufgrund der individuellen Beschaffenheit des Auges in Frage kommt. Erst nach einer umfassenden Untersuchung der Augen kann die für Sie optimale Behandlungsmethode festgelegt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Trans-PRK und LASIK?

Der Unterschied zwischen Trans-PRK und LASIK liegt vor allem in der Vorbereitung des Auges auf die Augenlaserkorrektur. Bei der LASIK legt der behandelnde Arzt sanft die oberste Hornhautschicht vor dem Lasereinsatz beiseite, um den sogenannten Flap anschließend wieder auf die behandelte Stelle zu positionieren. Bei der Trans-PRK bereitet der Arzt direkt mit dem Laser die zu behandelnde Stelle auf die Sehkraftkorrektur vor. Anschließend setzt er für die ersten Tage nach der Behandlung eine medizinische Kontaktlinse auf das Auge, um dieses zu schützen.

Was ist der Unterschied zwischen Trans-PRK und PRK

Der Unterschied zwischen der Trans-PRK und der PRK Methode liegt in der Vorbereitung des Auges auf die Augenlaserkorrektur. Bei der PRK löst der behandelnde Augenarzt die oberste Hornhautschicht sanft mit einer alkoholischen Lösung und entfernt es anschließend mit einem speziellen Spatel. Bei der Trans-PRK bereitet der Arzt die zu behandelnde Stelle direkt mit dem Laser auf die Korrektur vor.

Alle Angaben und Informationen auf care-vision.de wurden geprüft durch unser medizinisches Team.