PRK/LASEK Augenlasern: Infos zur Methode

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Was ist PRK/LASEK?

Die PRK (Photo­refrak­tive Kera­tek­tomie) mit ihrer Weiterentwicklung LASEK (Laser Epithelial Keratomileusis) ist eine umfassend bewährte Behandlungsmethode der Augenheilkunde, um Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung auszugleichen. Die PRK/LASEK kommt vor allem bei dünner Hornhaut häufig zum Einsatz.

Mit weniger als 10 Minuten Behandlungszeit pro Auge und optimalen Korrekturergebnissen ist die PRK/LASEK eine sehr beliebte, ambulante Behandlungsmethode. Die Erholung der Augen und die Wiederherstellung der Sehkraft dauert nach der PRK/LASEK etwas länger als nach der LASIK. Doch bereits nach kurzer Zeit sind die meisten Patientinnen und Patienten wieder voll einsatzfähig und können unbeschwert in ihr Leben ohne Brille und Kontaktlinsen starten.


Die Behandlung mit der PRK/LASEK Methode

 

1

Betäubung

Zu Beginn bereiten wir Ihre Augen mit betäubenden Augentropfen auf die Behandlung vor. So empfinden die meisten Patientinnen und Patienten während der Behandlung lediglich einen leichten Druck.

2

Vorbereitung

Die Augenärztin/ der Augenarzt bereitet die zu behandelnde Stelle der Hornhaut auf den Lasereinsatz vor. Dabei entfernt sie/ er sanft die oberste Hornhautschicht, das Epithel.

3

Laser Behandlung

Jetzt behandelt die Augenärztin/ der Augenarzt mit dem Excimer Laser in wenigen Sekunden pro Auge die Hornhautoberfläche genau so, dass die Sehkraft bestmöglich wiederhergestellt werden kann.

4

Heilung

In den ersten Tagen schützt eine weiche medizinische Kontaktlinse die behandelte Fläche. Bereits nach einem Tag bemerken die meisten Patientinnen und Patienten eine deutliche Verbesserung der Sehkraft.

Von der ersten Voruntersuchung über die PRK/LASEK Behandlung bis hin zur letzten Nachkontrolle verwenden wir an allen CARE Vision Standorten nur moderne medizinische Geräte und führende Technologien.


Vorteile der PRK/LASEK Methode

Langjährige Erfahrung

Die PRK/LASEK ist gemeinsam mit der LASIK die weltweit am häufigsten angewandte Augenlasermethode. Beide Verfahren überzeugen durch zuverlässige Langzeit-Erfahrungswerte.

Erstklassige Behandlungsergebnisse

Auch bei sehr dünner Hornhaut erreicht die PRK/LASEK hervorragende Behandlungsergebnisse.

Schmerzfreier, nicht-invasiver Eingriff

Die meisten unserer Patientinnen und Patienten empfinden lediglich ein leichtes Druckgefühl und sind überrascht, wie schnell die Behandlung vorbei ist.

Nachbehandlung möglich

Sollte nach dem Augenlasern weiterhin eine kleine Fehlsichtigkeit bestehen, bietet die PRK/LASEK die Möglichkeit einer Nachbehandlung.

Passgenaue Behandlung

Je nach Beschaffenheit des Auges und den persönlichen Gewohnheiten der Patientin/des Patienten ist die PRK/LASEK optimal durch den Verzicht auf einen Flap besonders geeignet.


Erste Schritte in ein Leben ohne Brille mit PRK/LASEK

Schritt 1. Erstinformation und Eignungsprüfung

Im persönlichen Austausch mit unseren Expertinnen und Experten für Augenlasern erfahren Sie mehr über die PRK/LASEK und andere Augenlaser-Methoden. Entweder beraten wir Sie gerne per kostenloser Videoberatung bequem von zu Hause aus oder wir begrüßen Sie an einem unserer Standorte. Auf Wunsch führen unsere Optometristinnen und Optometristen vor Ort eine erste Eignungsprüfung Ihrer Augen für eine Laserkorrektur durch.

Schritt 2. Ärztliche Voruntersuchung

Eine sorgfältige ärztliche Voruntersuchung ist das tragfähige Fundament für Ihre optimale Wiederherstellung der Sehkraft. Ihr behandelnder Arzt/ Ihre behandelnde Ärztin analysiert, welche Korrekturmethode für Ihre Augen am besten geeignet ist und beantwortet gerne Ihre Fragen zur Behandlung.

Tipp: Zeitersparnis durch Erstinformation & Voruntersuchung an einem Termin

Auf Wunsch führen wir bereits bei Ihrem ersten Besuch bei uns vor Ort neben der Erstinformation auch eine ärztliche Voruntersuchung durch. Planen Sie bitte in diesem Fall für den gesamten Termin etwa 2,5 Stunden ein.

PRK/LASEK:
Kosten und Finanzierung

Die Kosten einer PRK/LASEK Behandlung liegt bei etwa 1.150 Euro pro Auge (Abrechnung erfolgt nach GOÄ nach Abschluss der Behandlung). Auf Wunsch bieten wir Ihnen flexible Finanzierungsmöglichkeiten an.

PRK/LASEK – Videoberatung

Vereinbaren Sie Ihre persönliche Videoberatung und stellen Sie uns Ihre Fragen über das Augenlasern und die PRK/LASEK Methode.

Das sind die Vorteile:

  • Wir beantworten alle Ihre Fragen zum Augenlasern
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Mit einem Klick zugänglich von jedem Gerät, bequem von zu Hause aus
  • Schnell und einfach – ganz ohne Wartezeit und Anfahrt

 

Hochwertige
Technologie

Die optimale Wiederherstellung der Sehkraft unserer Patientinnen und Patienten hat bei CARE Vision oberste Priorität. Von der ersten Untersuchung bis zum Abschluss der Behandlung verwenden wir in allen CARE Augenzentren ausschließlich umfassend bewährte und aktuelle Technologien für maximale Sicherheit und bestmögliche Behandlungsergebnisse.


Wie sicher ist die PRK/LASEK Augenlaserbehandlung?

Die PRK/LASEK OP gehört mit der LASIK zu den beiden weltweit am häufigsten angewandten Augenlasermethoden. Bereits seit 1987 vertrauen führende Ärztinnen und Ärzte auf diese umfassend erprobte Behandlungsmethode aufgrund ihrer hohen Sicherheit und hervorragenden Behandlungsergebnisse, auch bei sehr dünner Hornhaut.

PRK/LASEK: Risiken

Die Risiken bei einer PRK/LASEK Behandlung sind äußerst gering. Die PRK/LASEK gehört zu den weltweit am häufigsten angewandten und besonders sicheren Behandlungsmethoden. Im Vergleich zur LASIK dauert die Erholung der Augen nach der Behandlung etwas länger. In den ersten ein bis zwei Wochen kann es zu einem Fremdkörpergefühl kommen, welches mit befeuchtenden Augentropfen gut ausgeglichen werden kann. Nach etwa vier Wochen ist die Wiederherstellung der Sehkraft in der Regel vollständig abgeschlossen.

Highlight –
PRK/LASEK Wochenenden

Für Patientinnen und Patienten, die unter der Woche stark eingebunden sind, bieten wir regelmäßig unsere beliebten LASIK-Wochenenden an. In den Tagen vor der Behandlung findet die umfassende ärztliche Voruntersuchung Ihrer Augen statt. Am Samstag erfolgt die Augenlaserbehandlung, am Sonntag bereits die erste Nachuntersuchung. Schon am Montag können die meisten unserer Patientinnen und Patienten schon wieder ihrem Alltag nachgehen – ohne störende Sehhilfe!


Häufige Fragen zu PRK/LASEK (FAQ)

Welche Fehlsichtigkeiten kann eine LASEK OP korrigieren?

Eine PRK/LASEK kann eine Kurzsichtigkeit bis zu -10 Dioptrien und eine Weitsichtigkeit bis ca. 4 Dioptrien korrigieren. Auch Hornhautverkrümmungen lassen sich bis max. 6 Dioptrien ausgleichen.

Wann sollte ich mir die Augen lasern lassen?

Wenn Sie sich durch Ihre Brille oder Kontaktlinsen gestört fühlen und Sie Ihre Sehhilfen loswerden möchten, ist der richtige Zeitpunkt, sich die Augen lasern zu lassen, gekommen. Sie sollten ein Mindestalter von 18 Jahren haben und über eine stabile Sehstärke seit mindestens einem Jahr verfügen. Außerdem sollten Sie in einer guten gesundheitlichen Verfassung sein und nicht unter Augenerkrankungen leiden. Eine LASEK wird angewendet, wenn eine LASIK zum Beispiel aufgrund einer zu geringen Hornhautdicke nicht möglich ist.

Kann man beide Augen gleichzeitig lasern?

Ja, beide Augen werden in einer Behandlung nacheinander gelasert. Schon nach 24 Stunden hat sich das Auge teilweise erholt und die Sehschärfe verbessert sich nach und nach. Die endgültige Stabilität der Sehschärfe der Augen wird nach mehreren Wochen erreicht.

Wie lange dauert eine PRK/LASEK OP?

Die PRK/LASEK-Behandlung dauert nur ca. 10 Minuten pro Auge. Sobald die Wirkung der betäubenden Augentropfen eintritt, wird die oberste Zellschicht der Hornhaut sanft entfernt. Anschließend beginnt die Laserbehandlung. In nur wenigen Sekunden modelliert der Arzt mit dem Laser die Hornhautoberfläche so, dass die individuelle Fehlsichtigkeit korrigiert werden kann. Anschließend wird eine therapeutische Kontaktlinse in das Auge eingesetzt, die es für mehrere Tage schützt.

Was ist der Unterschied zwischen PRK/LASEK und LASIK?

Beide Methoden gehören zu den am weitesten verbreiteten Methoden zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Bei der LASIK wird vor der Laserbehandlung ein kleiner Deckel (Flap) auf der Oberfläche der Hornhaut präpariert und hochgeklappt. Dieser wird nach der Behandlung wieder heruntergeklappt und fungiert so als natürliches Pflaster für das Auge. Eine PRK/LASEK-Methode wird angewendet, wenn zum Beispiel die Hornhaut des Patienten zu dünn für einen solchen Flap ist. Dann muss die oberflächliche Zellschicht der Hornhaut entfernt werden, um zu lasern. Eine therapeutische Kontaktlinse schützt das Auge während der ersten Tage.

Wie lange dauert die Heilungszeit bei der PRK/LASEK OP?

Nach der Behandlung benötigen Ihre Augen einige Tage, um sich zu erholen. Schon nach 24 Stunden verbessert sich bei den meisten Patientinnen und Patienten die Sehschärfe merkbar. In der Regel entwickelt sich die vollständige Sehstärke innerhalb einer Woche. Nach ungefähr 2 bis 3 Monaten hat sie ihre endgültige Stabilität erreicht.

Wie lange hat man trockene Augen nach der PRK/LASEK OP?

Nach der Behandlung können vorübergehend ein Gefühl von Trockenheit oder eines Fremdkörpers (ähnlich eines Sandkorns) im Auge auftreten. Auch Brennen oder Juckreiz können eine Folge sein. Sie erhalten nach der Behandlung schmerzlindernde Medikamente sowie künstliche Tränenflüssigkeit und einen Tropfenplan, an den Sie sich halten sollten, um Beschwerden zu vermeiden und die optimale Erholung Ihrer Augen zu fördern. Spätestens nach ein paar Wochen sollte das Trockenheitsgefühl wieder verschwinden.

Wie viel kostet eine PRK/LASEK?

Die Kosten für eine LASEK betragen ca. 1.150 Euro pro Auge (Abrechnung gemäß GOÄ nach Abschluss der Behandlung). Wir bieten Ihnen gerne auch die Möglichkeit Ihre Behandlung mit bis zu 12 Monatsraten zu finanzieren (0% Finanzierung).

Diese Inhalte wurden von Toam Katz M.D. geprüft.

Herr Toam Katz M.D. ist der medizinische Direktor von CARE Vision Deutschland. In dieser Position ist er für die Aus- und Weiterbildung, Betreuung und Unterstüzung der CARE Vision Augenärzte verantwortlich. Da er das “Zertifikat Refraktive Chirurgie” der Kommission Refraktive Chirurgie (KRC), der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e.V. (DOG) und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA) besitzt, bildet er zudem selbst Ärzte in der Augenlaserchirurgie aus. Lebenslauf ansehen >