ICL Linsen: Phake Intraokularlinse

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Wodurch zeichnet sich eine implantierbare Linse (ICL) aus?

Die Behandlung mit einer implantierbaren Collamer Linse (ICL) ermöglicht hervorragende Korrekturen auch bei extrem starker Sehschwäche oder sehr dünner Hornhaut. Kurzsichtigkeit (bis -20 Dioptrien), Weitsichtigkeit (bis +10 Dioptrien) und Hornhautverkrümmung bis zu 6 Dioptrien können durch die ICL Linsenimplantation ausgeglichen werden.

Im Gegensatz zur Multifokallinsenimplantation findet hier kein Linsenaustausch statt. Das heißt, die phake Intraokularlinse wird zusätzlich zur natürlichen Linse implantiert. Die Kunstlinse verbleibt dauerhaft im Auge und ermöglicht so gutes Sehen ohne Brille und Kontaktlinsen. Geeignet für diese Methode sind Patientinnen und Patienten im Alter von 18–45 Jahren, die an sehr hoher Fehlsichtigkeit leiden oder eine sehr dünne Hornhaut haben.

Wichtig ist: Die ICL kann nicht die Lesebrille beim Eintreten der Alterssichtigkeit ersetzen.

1. Natürliches Material

Die ICL wird zusätzlich zur natürlichen Linse in die Hinterkammer des Auges implantiert. Das sorgt für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen der im Auge befindlichen Kunstlinse und der natürlichen Beschaffenheit des Auges.

2. Individuelle Herstellung

Die bei CARE Vision verwendete EVO Visian ICL wird für jede Person individuell gefertigt. Denn jedes Auge ist unterschiedlich und benötigt für die optimale Korrektur der Sehstärke eine passgenaue Behandlung. So können mehrere Fehlsichtigkeiten durch ein einheitliches Verfahren korrigiert werden.

3. UV-Schutz

Das einzigartige Collamer-Material, aus dem die ICL besteht, enthält einen UV-Filter, der die Linse und die Netzhaut zuverlässig vor schädlicher Sonneneinstrahlung schützt. Gleichzeitig bleibt dabei die Durchlässigkeit für das sichtbare Licht erhalten.


So funktioniert eine ICL Behandlung

1

Betäubung

Die Augen sind dank spezieller Tropfen während der Behandlung betäubt.

2

Vorbereitung

Die Augenärztin/ der Augenarzt nimmt eine winzige Öffnung am Rand der Hornhaut vor, um die ICL Linse einzusetzen.

3

Einsetzen der Linse

Die kleine und sehr weiche Linse wird vom Injektor innerhalb von Sekunden durch die kleine Öffnung sanft im Auge platziert und nimmt dort ihre Position ein.

4

Heilung

Bereits nach kurzer Zeit empfinden einige Patientinnen und Patienten eine deutliche Verbesserung ihres Sehvermögens.

Nach der Behandlung

Im Anschluss an die etwa halbstündige Behandlung decken wir das Auge mit einer Schutzklappe ab. Nach einer ersten Kontrolluntersuchung und weiteren Informationen für die folgenden Tage dürfen Sie nach Hause gehen.

Am Tag nach der Behandlung dürfen Sie bei der Nachkontrolle die Augenklappe selbst entfernen und beginnen, angeleitet durch unsere Ärztin/ unseren Arzt, mit dem zuvor besprochenen Tropfenplan. Sie sollten zu diesem Zeitpunkt mit dem behandelten Auge schon sehen können, allerdings noch nicht sehr gut. In den folgenden Wochen wird sich Ihr Sehvermögen kontinuierlich verbessern. Um einen optimalen Heilungsprozess zu gewährleisten und Komplikationen vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, sich in der ersten Zeit nach der Behandlung an ein paar Vorsichtsmaßnahmen halten. Dazu gehört beispielweise, in der ersten Woche nach der Behandlung mit einer Schutzklappe über dem Auge schlafen, um zu vermeiden, dass Sie im Schlaf Ihr Auge reiben oder sich ein Kissen oder eine Decke ins Auge drücken.

Häufige Fragen zu ICL / Phake Linsen (FAQ)

Was sind phake Linsen?

Phake Linsen können Sie sich wie innerlich getragene Kontaktlinsen vorstellen. Sie werden individuell angefertigt und vor oder hinter der natürlichen Linse im Auge eingesetzt.

Für wen kommen phake Linsen infrage?

Phake Linsen sind für Personen mit sehr dünner Hornhaut so wie auch bei starken Fehlsichtigkeiten im Alter von 18 bis 45 Jahren geeignet. Kurzsichtigkeit bis -20 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis zu 10 Dioptrien und Hornhautverkrümmung bis zu 6 Dioptrien können durch die Linsenimplantation ausgeglichen werden.

Wie läuft die Behandlung ab?

Nach der Betäubung der Augen durch Augentropfen, wird durch eine winzige Öffnung am Rand der Hornhaut die gefaltete künstliche Linse in das Auge eingesetzt. Anschließend entfaltet sich die Linse und nimmt ihre Position ein. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten.

Wann kann ich nach der Behandlung wieder sehen?

Nach der Behandlung verbessert sich Ihre Sicht kontinuierlich. Es kann ein paar Wochen dauern bis sich ihr Sehvermögen komplett einstellt. Einige Patienten berichten direkt nach der Behandlung schon von einer Verbesserung.

Wann darf ich nach der Behandlung wieder arbeiten und Sport machen?

In der Regel werden Sie schon am Tag nach dem Eingriff wieder Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen können. Gönnen Sie sich aber etwas Ruhe, um Ihren Augen Zeit zu geben, sich an die neue Sicht zu gewöhnen. Anstrengende Tätigkeiten sind in jedem Fall vorerst zu vermeiden.

Spürt man die ICL Linse nach der OP im Auge?

Nein, Sie werden die Linse nicht spüren.

Wie lange halten phake Linsen?

Phake Linsen halten in der Regel ein Leben lang.

Wie viel kosten ICL Linsen?

Eine phake Linsenimplantation kostet ca. 2.900 € pro Auge. Abrechnung gemäß GOÄ nach Abschluss der Behandlung.