DE | AT | EN
0800.8888.474 gebührenfrei

Info

Für kostenloses Infomaterial einfach folgendes Formular ausfüllen.

 

 

ERFAHRUNGSBERICHT
LINSENIMPLANTATION
MULTIFOKALLINSEN
FLORENTINO CASQUERO

Florentino Casquero berichtet

Ich war seit über 40 Jahren auf eine Brille angewiesen – seitdem ich 10 Jahre alt war. Meine Fehlsichtigkeit betrug -2,75 Dioptrien auf beiden Augen. Neben dieser Kurzsichtigkeit lag auch eine Hornhautverkrümmung vor. Außerdem kam schließlich aufgrund meines Alters die Presbyopie, die Alterssichtigkeit, hinzu. Wäre mein Problem nur die Alterssichtigkeit gewesen, hätte ich nur eine Lesebrille gebraucht. Dadurch dass die Fehlsichtigkeiten Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung aber schon vorher vorlagen, war ich nach wie vor auch auf meine normale Brille angewiesen. Ich wechselte also fortan zwischen der Brille und der Lesebrille. Das war zum einen lästig – nicht zuletzt, weil ich öfters eine der beiden Brillen verlegte oder vergessen hatte, beide mitzunehmen, wenn ich unterwegs war – und zum anderen teuer. Ich war mehr denn je auf Sehhilfen angewiesen und setzte ich sie ab, war ich sowohl im Alltag als auch bei der Arbeit eingeschränkt. Im Urlaub gehe ich gerne schnorcheln. Das war quasi nicht mehr möglich. Ich musste dafür die Brille abnehmen und dann sah ich verschwommen.

Außerdem gehe ich gerne Wandern und gehe meiner Gartenarbeit nach. Doch wenn man dabei schwitzt oder es regnet, ist es unangenehm hierbei immer die Brille tragen zu müssen. Beim Wandern beschlägt sie je nach Wetterlage, regnet es, stören die Regentropfen auf den Brillengläsern. Bei der Gartenarbeit wird sie dauernd schmutzig. Ständig muss man sie abwischen und saubermachen. Scheint die Sonne sehr stark, muss man eine Sonnenbrille in der eigenen Sehstärke aufsetzen. Auch das kostet wieder, diese extra anfertigen zu lassen. Während meiner Arbeit als Marketingmanager fühlte ich mich ebenso eingeschränkt durch die Brille. Ich arbeite viel am Computer, Laptop und mit dem Smartphone und muss auch viel Kleingedrucktes lesen.

Ich entschied schließlich, dass das so nicht mehr weitergehen kann und ging zu einem Informationsgespräch und einer anschließenden ärztlichen Voruntersuchung zu CARE Vision in Nürnberg. Der Facharzt für Augenheilkunde dort stellte fest, dass eine Linsenimplantation mit Multifokallinsen für mich die beste Behandlungsmethode ist. Ich hatte mich vorab über CARE Vision informiert. Ich wusste daher, das deren refraktive Chirurgen sehr viel Erfahrung haben. Ich fühlte mich wohl dort und hatte Vertrauen. Vertrauen ist hierbei alles. Ich entschied mich schließlich für die Linsenbehandlung, obwohl ich etwas Angst vor dem Eingriff hatte und davor, dass nicht alles hundertprozentig korrigiert wird. Doch das war völlig unbegründet. Ich fand eigentlich nichts unangenehm und war überrascht, wie leicht, problemlos und schmerzlos es ging.

Schon am nächsten Tag sah ich in der Ferne klar und deutlich, in der Nähe wenige Tage später. Es ist schwierig, ein bestes brillenfreies Erlebnis zu benennen, denn ich profitiere in allen Lebenslagen davon, dass ich mich behandeln lassen habe. Sofort und ohne Zweifel würde ich mich wieder dafür entscheiden.

Florentino Casquero - Erfahrungsbericht

Name: Florentino Casquero
Fehsichtigkeit: Alterssichtigkeit, Kurzsichtigkeit
Behandlungsmethode: Linsenimplantation
Behandlungsort: Nürnberg
Zitat: "Ich profitiere in allen Lebenslagen davon."

ÜBER DEN PATIENTEN

Florentino ist 52 Jahre alt und lebt in Fürth. Er war mehr als 40 Jahre lang auf eine Sehhilfe angewiesen. Da sie ihn jedoch sowohl bei der Arbeit als Marketingmanager, bei der er viel am Computer arbeitet, störte, als auch bei seinen Freizeitaktivitäten, dem Wandern, der Gartenarbeit sowie beim Schnorcheln, entschied er sich schließlich, dass er dem ein Ende bereiten sollte. Die Multifokallinsen beseitigten seine Kurzsichtigkeit, seine Hornhautverkrümmung und seine Alterssichtigkeit.