LASIK: das sagen die Experten

LASIK: das sagen die Experten

Die LASIK ist die am meisten durchgeführte und vom Großteil der Experten geschätzte Behandlungsmethode der refraktiven Chirurgie. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass eine solche Behandlung in aller Regel sehr kurz, einfach und schmerzfrei ist.

Mittels des Excimer Lasers wird die Hornhaut so geformt, dass nach der Augenlaserkorrektur einwandfreies Sehen ohne Abhängigkeit von Brille und Kontaktlinsen möglich ist. Die Korrektur erfolgt ambulant und bereits nach wenigen Stunden kann der Patient auf seinen eigenen Beinen nach Hause gehen.

LASIK Behandlung: Expertenmeinungen

Privatdozent Toam Katz M.D., medizinischer Leiter von CARE Vision, bestätigt: “Meine Erfahrungen mit der LASIK sind durchweg positiv. Die Behandlung an sich empfinden die meisten Patienten als schnell und schmerzfrei. Gleiches gilt für die Zeit danach: Während der ersten Stunden nach der Behandlung verspüren manche Patienten kleinere Unannehmlichkeiten wie ein leichtes Brennen oder Fremdkörpergefühl. Noch am gleichen Tag spüren viele Patienten dann bereits, wie sich die scharfe Sicht Stück für Stück einstellt.”

Für wen empfehlen Experten die LASIK Behandlung?

„Die LASIK setzen wir ein, um Patientinnen und Patienten mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung von ihrer Abhängigkeit von der Sehhilfe zu befreien. Üblicherweise sind unsere Patienten in einem Alter von 20 bis 50 Jahren.“ erklärt Toam Katz M.D.. „Vor diesem Alter sind die Dioptrien häufig nicht stabil. Daher ist dann eine Korrektur der Sehschwäche noch nicht angeraten, um eine erneute Verschlechterung der Sehkraft zu vermeiden. Ab einem Alter von 45 bis 50 Jahren tritt üblicherweise die Alterssichtigkeit auf. Es ist zwar möglich, nur den ursprünglichen Sehfehler mit der LASIK zu behandeln. Viele Patienten kommen dann sehr gut mit nur einer bei Bedarf aufgesetzten Lesebrille zurecht. Möchte der Patient aber die Alterssichtigkeit gleich mitkorrigieren lassen, empfehlen wir andere Methoden der refraktiven Chirurgie wie die Augenlaserbehandlung Monovision oder eine Linsenbehandlung.“

Wann raten Experten von einer LASIK Behandlung ab?

Abgesehen von den zuvor beschriebenen Altersempfehlungen sollten sich die Augen für  eine Augenlaserbehandlung  – unabhängig von der gewählten Behandlungsmethode – in einem guten Gesundheitszustand befinden. Bei der LASIK gilt zu beachten, dass die Augen über eine gewisse Hornhautdicke verfügen müssen. Dies ist bei den meisten Patienten der Fall. Ist die Hornhaut für eine LASIK zu dünn, kommt in vielen Fällen die vom Behandlungsablauf ähnliche PRK/LASEK Behandlung in Frage. Bei extremer Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit über -10 Dioptrien und Weitsichtigkeit über +4 Dioptrien) empfehlen wir eine Behandlung mit intraokularen Linsen (ICL).

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.