Augenlasern bei Schielen

Augenlasern bei Schielen

Die Augenlaserkorrektur befreit fehlsichtige Menschen von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und/oder Hornhautverkrümmung. Das Schielen ist kein Ausschlusskriterium für das Augen lasern, kann allerdings dadurch nicht behoben werden.

Krankheitsbild Schielen

Das Schielen entsteht durch eine Fehlstellung der Augen. Ein leichtes Schielen ist nichts Ungewöhnliches. Immerhin „leiden“ 70% aller Erwachsenen unter einer schwachen Form des Schielens. In den meisten Fällen wird das Schielen erst dann diagnostiziert, wenn die Erkrankung in ausgeprägter Form vorliegt. Denn je nachdem wie stark der Patient schielt, kommt es zu einer Sehbeeinträchtigung oder nicht. Erst wenn das Gehirn nicht mehr in der Lage ist, die beiden Bilder übereinander zu legen – sprich, die Grundvoraussetzung für räumliches Sehen nicht mehr erfüllt ist – nimmt der Betroffene Doppelbilder wahr.

Ursachen Schielen

Am häufigsten tritt das Schielen in latenter Form auf, die sogenannte Heterophorie. Diese ist vergleichbar mit einer Belastungserscheinung – sie kommt nur dann zum Zuge, wenn der Betroffene übermäßig erschöpft ist oder unter Alkoholeinfluss steht. Selbst dann merken die meisten Menschen nichts von ihrem Schielen, denn das Gehirn ist dennoch in der Lage, die wahrgenommenen Bilder übereinander zu legen. Das latente Schielen muss nicht behandelt werden.

Anders beim sogenannten Strabismus concomitans (Begleitschielen) und Strabismus paralyticus (Lähmungsschielen). Ersteres tritt häufig schon im Kleinkindalter auf. Wird es nicht sorgfältig behandelt, vernachlässigt das Gehirn die Entwicklung des Sehens auf dem schwächeren Auge und unwiderrufliche Sehschäden können entstehen. Das Lähmungsschielen ist häufig Folge einer Augenmuskellähmung, die in vielen Fällen durch eine Entzündung oder Verletzung hervorgerufen wird.

Schielen und Augenlasern

Mit einer Augenlaserkorrektur kann das Schielen als solches nicht behandelt werden. Denn die zugrunde liegende Fehlstellung der Augen kann durch Augenlasern nicht verändert werden. Allerdings ist eine Behandlung weiterer refraktiver Fehlsichtigkeiten trotz Schielen möglich. Je nach Art des vorliegenden Schielens stellt die Augenlaserbehandlung daher dennoch eine deutliche Verbesserung des Seheindruckes des Patienten im Alltag dar.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.