Mögliche Ursache für Augenzucken: Vitaminmangel

Mögliche Ursache für Augenzucken: Vitaminmangel

Ein Augenzucken kann aus unterschiedlichen Gründen auftreten. Eine mögliche Ursache ist ein Mangel am Vitamin B12. Auch bekannt als Blepharospasmus kommt es dabei zu einem wiederholten, unfreiwilligen Zusammenziehen des Augenmuskels.

Üblicherweise äußert sich dieses Zusammenziehen durch ein nur beim genauen Hinsehen erkennbaren Zucken des Augenlids. Der Betroffene nimmt das Zucken jedoch in der Regel sehr deutlich wahr. Fast immer taucht das unfreiwillige Zusammenziehen der Muskulatur nur auf einer Augenseite auf. In den seltensten Fällen zieht sich die Augenmuskulatur auf beiden Seiten gemeinsam oder gleichzeitig zusammen.

Stress ist der Hauptgrund für Augenzucken

Das Augenzucken liegt in den meisten Fällen an einem zu hohen Stresslevel des Betroffenen. Angstzustände, Überanstrengung bei der Arbeit,  nervöse Zustände aufgrund zu hohen Koffeinkonsums oder eine Erschöpfung der Augen können diese unfreiwilligen Muskelzuckungen auslösen. Aber auch zu viele Stunden vor dem PC ohne entsprechende Pausen führen zu diesem Phänomen.

Vitaminmangel und andere mögliche Ursachen für Augenzucken

Aber auch weitere  Gründe können  zu einem Augenzucken führen:

  • Trockene Augen: Mangelnde Tränenflüssigkeit kann Irritationen auf Horn- und Bindehaut auslösen. Um sich selbst zu helfen, versucht das Auge durch häufigeres Blinzeln den Feuchtigkeitsmangel auszugleichen.
  • Eine schlecht korrigierte Fehlsichtigkeit erhöht die Wahrscheinlichkeit für unbewusstes Muskelzucken am Auge.
  • Auch Flüssigkeitsmangel kann der Grund für Augenzucken sein. Bereits eine leichte Dehydrierung kann die Muskeln schwächen und so ein Zucken verursachen.

Vitaminmangel als Grund für zuckende Augen

Ein Mangel an notwendigen Vitaminen, allen voran an Vitamin B12 und bestimmte Mineralien wie Kalium oder Magnesium, können unfreiwillige Spasmen an den Augen verursachen. Um einen Vitamin B12 Mangel zu vermeiden, sollten wir die folgenden Nahrungsmittel mindestens drei bis viermal die Woche auf unseren Speiseplan setzen: Fisch, Fleisch, Eier oder Milchprodukte. Für eine ausreichende Mineralisierung und Hydrierung sollten wir täglich mindestens 1,5 Liter Mineralwasser trinken.

Ist ein Besuch beim Augenarzt notwendig?

Ein Augenzucken hat in den meisten Fällen keinen Krankheitswert und verschwindet nach wenigen Tagen von alleine wieder. Nur wenn das Zucken häufiger auftritt und auch nach einer Woche nicht aufhört, sollten wir einen Augenarzt konsultieren. Aber spätestens wenn weitere Symptome wie eine Entzündung, Rötung oder eine erhöhte Flüssigkeitsproduktion auftreten oder das Auge schwer zu öffnen ist sollten wir einen Spezialisten aufsuchen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (72 Bewertungen, Durchschnitt: 3,06 von 5)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.