Masken richtig tragen und wieder verwenden – worauf kommt es an?

Vielerorts tragen Menschen bereits in öffentlichen Bereichen Masken, um ihren Beitrag zur weiteren Eindämmung von COVID-19 zu leisten. Die meisten müssen dabei auf selbst hergestellte Masken zurückgreifen, denn medizinische Schutzmasken sind in der aktuellen Situation rar und sollen den Menschen vorbehalten bleiben, die sie am dringendsten benötigen. Doch wie trägt und pflegt man diese richtig, wenn man sie wiederverwenden möchte? 

Mehrfachverwendung von Masken 

Grundsätzlich gilt, dass das mehrfacheVerwenden von Mundschutz vom RKI nur bei Lieferengpässen empfohlen wird. Da die meisten Menschen in der Corona-Krise nicht einmal Zugang zu medizinischen Schutzmasken haben, legen sie selbst Hand an und basteln bzw. nähen eine eigene Maske – etwa aus Küchenkrepp, Kaffeefiltern oder, am beliebtesten, aus Stoff. Da dies mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, ist es wünschenswert, dass die Masken mehrfach verwendet werden können. Die Mehrfachverwendung ist aber nur für Masken aus doppellagigem vorgewaschenem Stoff möglich. 

Dafür gelten folgende Mindestvoraussetzungen: 

  • Die Maske sollte maximal 2 Stunden am Stück getragen werden. 
  • Die Maske darf nicht durchfeuchtet sein
  • Die Maske darf nicht defekt sein – denn dann kann sie keine Schutzwirkung mehr erzielen. Insbesondere der gute Sitz in der Nasenregion sollte weiterhin gewährleistet sein, etwa durch einen in die Maske eingearbeiteten Draht.
  • Eine Keimfreiheit vor erneutem Tragen muss gewährleistet werden können.    

Anlegen der Maske

Um eine Kontaminierung der Maske durch schmutzige Hände zu vermeiden, sollten auch im privaten Bereich folgende Hygieneregeln eingehalten werden: 

  • Gründliches Händewaschen
  • Fassen Sie die Maske nur von außen an, so dass die offene Seite zum Gesicht zeigt.
  • Führen Sie die Maske auf Nase und Kinn und befestigen Sie mit der anderen Hand die Bänder an Ohren oder Hinterkopf, je nach Modell. 
  • Passen Sie dann, sofern vorhanden, die Bügel an die Nase an, damit die Maske dicht am Gesicht abschließt. Gleiches gilt für den Kinnbereich.
  • Waschen Sie Ihre Hände erneut.

Reinigung der Maske 

Vor dem nächsten Tragen sollte die Maske gereinigt werden. Optimal ist es, wenn die Maske aus doppellagigem Stoff besteht, der bei mindestens 60 °C, besser jedoch 90 °C gewaschen werden kann. Zudem empfiehlt es sich, die Maske zu bügeln – denn durch die hohen Temperaturen werden Bakterien, Keime und Viren abgetötet. Gerade in der Kombination dieser zwei Ansätze liegt eine hohe Chance, dass die Maske vor der nächsten Benutzung wieder keimfrei ist. 

Besteht die Maske aus einem nicht waschbaren oder flüssigkeitsempfindlichen Material, sollte sie immer nur einmal verwendet und dann direkt entsorgt werden. 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.