Wie ein CARE Vision Patient seine LASIK erlebte – Ein Erfahrungsbericht über das Augenlasern

Wie ein CARE Vision Patient seine LASIK erlebte – Ein Erfahrungsbericht über das Augenlasern

Jens Borchers ist 24 Jahre alt und wohnt in Stade. Der Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens war seit seinem 7. Lebensjahr extrem kurzsichtig: Mit -8 und -7,5 Dioptrien war ein Alltag ohne Brille nicht zu bewältigen. Auch bei seinen vielen sportlichen Freizeitaktivitäten wie Fahrradfahren, Fitnessstudio und Kickern ist eine klare Sicht nötig. Außerdem läuft Jens leidenschaftlich gerne Wasserski, was einen ungetrübten Blick erfordert, aber mit Sehhilfe schwer umzusetzen ist. Nach 17 langen Jahren hat er sich deshalb für ein Leben ohne Brille entschieden.

Wobei die Sehhilfe störte:

Jens hat seine starke Kurzsichtigkeit hauptsächlich beim Sport gestört. Die Brille war vor allem beim Wasserskifahren ein Problem. Hier ist eine Sehhilfe nicht nur lästig, sie fällt auch schnell ins Wasser. Bei einer so ausgeprägten Fehlsichtigkeit wie bei Jens ist allerdings auch der Verzicht auf eine Brille undenkbar. Auch wenn Jens abends feiern gegangen ist, hätte er lieber darauf verzichtet. Außerdem hat ihn die Dicke seiner Gläser, die der hohen Dioptrienzahl geschuldet waren, gestört.

Jens Borchers berichtet:

„Ich habe mich seit meiner Kindheit durch meine dicke Brille eingeschränkt gefühlt. Manche meiner Hobbies sind einfach nicht gemacht für Brillenträger. Trotzdem wollte ich natürlich nie darauf verzichten müssen. Am meisten hat mich die Brille immer bei meiner größten Leidenschaft, dem Wasserskifahren, genervt. Da geht es oft turbulent zu und eine Brille stört sehr. Schon das Schwimmen ist so viel unkomplizierter als ohne Brille. Und auch beim Fahrradfahren und im Fitnessstudio hätte ich gut und gerne auf meine Sehhilfe verzichten können. Ohne klare Sicht funktioniert es aber natürlich auch nicht… Außerdem hatte ich sehr dicke Brillengläser. Das schränkt zum einen die Auswahl an Modellen ein und macht zudem die Brille schwer, sodass sie noch lästiger wird und ich ständig starke Druckstellen auf der Nase bekam.

Nachdem mein bester Freund eine LASIK bei CARE Vision hatte und nur Gutes berichten konnte, wollte ich meine Brille auch endlich loswerden. Mein Freund hatte mir schon viel über die Behandlung berichtet und bei CARE Vision in Hamburg habe ich mir dann alle weiteren Informationen geholt. Das Team war von Anfang an sehr nett und hat mir alle meine Fragen beantwortet. Obwohl ich mich gut aufgehoben gefühlt habe, hatte ich vor dem Lasern ein wenig Sorge darum, dass etwas schief geht und ich nach der Operation nichts mehr sehen kann. Aber meine Bedenken waren völlig grundlos. Schon nach einem Tag konnte ich klar sehen, ganz ohne Brille! Etwas beschwerlich war es, dass man kurz nach der LASIK eingeschränkt mit dem Duschen ist. Aber das tolle Ergebnis hat definitiv darüber hinweggetröstet. Endlich kann ich alles machen, ohne dabei auf meine Brille achten zu müssen. Außerdem bekomme ich viele Komplimente für ein brillenloses Aussehen. Das bestätigt mich immer wieder darin, dass die LASIK die beste Entscheidung war.

Vielen Dank an das CARE Vision Team!“

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.