Augenlasern und Sport: eine Kombination, die gewinnt!

Augen lasern & sportliche Leistung steigern

Sport auszuüben kann mitunter schwierig werden, wenn man auf Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen ist. Da wären zum Beispiel Fußball, Handball oder Kontaktsportarten wie Judo, Karate oder gar Boxen. Nicht selten kommt es vor, einen Ball oder einen Schlag ins Gesicht zu bekommen. Die moderne Möglichkeit, sich die Augen lasern zu lassen kommt da für viele gerade recht – doch wie sieht es mit dem Sport danach aus? Wie sind Augenlasern und Sport vereinbar? Wie schnell kann man das jeweils geliebte sportliche Hobby wieder ausleben? Die Antworten gibt es im Folgenden. Eines vorweg: Es steigert die sportliche Leistung enorm!

Wenn die Brille für Sportler zur Last wird

Auch beim Tauchen oder Schwimmen ist es lästig und mitunter teuer, sich spezielle Taucherbrillen anfertigen zu lassen. Selbst beim Joggen oder Radfahren beziehungsweise Mountainbiken empfinden es viele als störend, die Brille auf der Nase zu haben, schließlich kann sie verrutschen, herunterfallen oder die Kontakte auf der Nase können für Irritationen sorgen, gerade dann, wenn man schwitzt. Die Liste der Sportarten lässt sich immer weiterführen. Denn auch beim Golfen, Bogenschießen oder gar beim Billard oder Dart stört das Nasengestell beim näheren Hinsehen doch gewaltig. Und vor allem: Es beeinflusst die sportliche Leistung im Sport generell. Denn man ist nicht ganz frei, ist man auf eine Sehhilfe angewiesen. Wie der Name schon sagt, könnte man ohne diese „Hilfe“ der Sportart nicht nachgehen, geschweige denn dem Alltag generell. Immer mehr Sportler sind darüber frustriert.

Augenlasern bedeutet Freiheitsgewinn

Zum Glück gibt es eine Alternative, um dieser Frustration Herr zu werden: Die Augenlaserbehandlung. Nicht nur die im Laufe der Jahre entstehenden Kosten für neue an die sich verändernde Sehstärke anpassende Sehhilfen entfallen, sondern auch die Sorge um das Zerbrechen, Verlieren oder Verrutschen der Sehhilfe entfällt. Denn auch wenn man es sich nicht immer bewusst ist: Jeder auf Brille oder Kontaktlinsen angewiesene Sportler weiß, dass einen die Sehhilfe immer etwas zurückhält bzw. man automatisch darauf achtet, dass diese heil bleibt bzw. da bleibt, wo sie sein soll: Auf der Nase bzw. als Linsen eingesetzt in den Augen.

Augenlasern und der Sport danach

Viele Sportler befürchten, dass sie nach der Augenlaserbehandlung für eine lange Zeit ausfallen und keinen Sport treiben können. Doch dem ist nicht so. Relativ schnell ist man zurück im Spiel: Schon am Tag nach der Behandlung kann man in der Regel dem normalen Alltag wieder nachgehen und nach zwei Wochen auch wieder Sport treiben. Lediglich das Schwimmen in Salz- und Chlorwasser und das Saunieren muss ca. vier Wochen lang pausieren. Doch dann steht auch dem Hochleistungssport nichts mehr im Wege und Sportler können im wahrsten Sinne des Wortes zu Hochtouren auflaufen – ganz ohne Sehhilfe, und sich voll und ganz auf ihre eigenen Augen und deren Sehkraft verlassen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.