Vitamin-K-reiche Lebensmittel schützen die Augen

Vitamin-K-reiche Lebensmittel schützen die Augen

Wenn es um gesunde Ernährung geht, hören wir häufig vor allem von den Vitaminen C und A. Zu Recht – denn gerade für die Augen ist vor allem das Vitamin A von hoher Bedeutung. Selbstverständlich gibt es aber noch andere Vitamine, die für unsere Augengesundheit, aber auch für unseren gesamten Organismus, sehr wichtig sind. Dazu gehört, unter anderen, das Vitamin K. Wozu wir dieses Vitamin brauchen und in welchen Lebensmitteln wir relevante Mengen finden berichten wir in diesem Beitrag. 

Vitamin K: welche Bedeutung hat dieses Vitamin für unseren Körper?

Das Vitamin K ist auch als das „Blutgerinnungs-Vitamin“ bekannt. Ohne dieses könnte das Blut, welches unseren Körper durchströmt und alle wichtigen Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, nicht gerinnen. Und das würde zu ernsthaften Störungen in unserem Körper führen.

Aber das Vitamin K ist auch für die Stärkung der Knochen wichtig, besonders für ältere Personen. Gerade nach den Wechseljahren hat es für Frauen eine hohe Bedeutung in der Hemmung des Knochenabbaus.

Nicht zuletzt übernimmt Vitamin K eine wichtige Rolle in der Zellteilung und bei Reparaturprozessen in Augen, Blutgefäßen, Nieren, Leber und Nervenzellen.

Wenn unsere Körper nicht über ausreichend Vitamin K verfügt, kann dies zu Erkrankungen des Herzens, Knochenschwäche, Osteoporose, Zahnkaries und Krebs führen.

Produziert der Körper selbst Vitamin K oder muss dieses zugeführt werden?

Hierbei handelt es sich um eine sehr häufig gestellte Frage. Die Antwort lautet: beides. Der Körper ist selbst in der Lage, Vitamin K zu produzieren, aber wir können es auch über Lebensmittel zuführen.

Darmbakterien produzieren Vitamin K auf natürliche Weise. Das bedeutet aber nicht, dass die vom Körper selbst hergestellte Menge ausreichend ist. Im Gegenteil – vitamin-k-reiche Lebensmittel sind sogar sehr wichtig für eine ausgewogene Ernährung.

Vitamin-K-reiche Lebensmittel

Über das Vitamin K wird nicht allzu viel geredet. Viel häufiger hören wir von den „gängigeren“ Vitaminen des Anfangs des Alphabets. Aber umso mehr überrascht es viele, wenn sie hören, in welchen Lebensmitteln dieses so wichtige Vitamin enthalten ist.

  • Rosenkohl: ein äußerst schmackhaftes Gemüse, welches über mehr als 200 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm erhält.
  • Frühlingszwiebeln: der ideale Begleiter für frische Salate, Suppen und Gekochtes. Pro 100 Gramm enthalten Frühlungszwiebeln über Mikrogramm Vitamin K.
  • Spargel: des Deutschen Lieblingsgemüse hat zwar nur wenige Wochen im Jahr Saison, ist jedoch eine außerordentliche Nährwert-Bombe – und verfügt über ebenfalls relativ hohe Mengen Vitamin K.
  • Pflaumen: auch Früchte können hohe Mengen an Vitamin K beinhalten – so zum Beispiel die Pflaumen mit circa 60 Mikrogramm pro 100 Gramm.
  • Grünblättriges Gemüse: dazu gehören zum Beispiel Fenchel, Spinat, Brunnenkresse und Blattsalate.

Vitamin K ist also in recht alltäglichen Lebensmitteln erhalten. Es liegt in unseren Händen, dieses Vitamin in unseren persönlichen Ernährungsplan aufzunehmen. Die  Gesundheit wird es uns danken!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.