Wundergemüse Karotten: ein Ostermenü für die Augen

Ostermenu mit Karotten

Vor wenigen Tagen haben wir in unserem Blog über die hohe Nährwert-Dichte der Karotte, vielerorts auch Möhre genannt, berichtet (https://www.care-vision.de/blog/karotten-gut-fuer-die-augen/). Gerade zu Ostern sticht das gesunde Gemüse jedoch nicht nur auf am Essenstisch ins Auge: auch als Deko-Element steht die Karotte als Lieblingsgemüse des Osterhasen ganz hoch im Kurs.

Auch auf der österlichen Festtafel machen sich Karotten, Möhren oder gelbe Rüben ganz wunderbar. Durch ihre intensiv-orange Farbe bringen sie Abwechslung auf den Teller und sorgen gleichzeitig für eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe. Über beides werden sich unsere Augen freuen. Denn gerade für diese hält die Karotte einige gesunde Nährstoffe bereit.

Und so könnte das Osterfestmahl für die Augen in diesem Jahr aussehen:

  1. Vorspeise: Fruchtige Karottensuppe
  • 400 Gramm Karotten
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • der Saft einer Orange
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie zum Garnieren

Zwiebel und Ingwer mit etwas Öl in einem Topf andünsten. In kleine Scheibchen geschnittene Karotten und Kartoffel hinzufügen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei leichter Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Einen Teil des Gemüses herausnehmen, den Rest fein pürieren. Am Ende beides wieder zusammenmischen und die Suppe mit dem Saft einer Orange abschmecken. Mit Petersilie garniert servieren.

  1. Beilage zum Hauptgericht: Glasierte Möhrchen
  • 12 Möhren mit Grün
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Pfeffer

Die Karotten schälen, das Grün bis auf ca. 2 cm abschneiden und gründlich säubern. Die Hälfte der Butter zusammen mit dem Zucker in einer Pfanne schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Dann die Karotten hinzugeben und von allen Seiten wenden. Nach und nach die Gemüsebrühe hinzufügen und kurz vor dem Garzeitpunkt (je nach Dicke der Möhren fünf bis zehn Minuten) die restliche Butter beimischen. Zuletzt je nach Geschmack mit Pfeffer abschmecken.

Dazu passen wunderbar Schmorbraten (z. B. vom Rind) aber auch kurz gebratenes Fleisch und Salzkartoffeln.

  1. Nachspeise: Rüblikuchen

Der Klassiker unter den Karotten-Gerichten darf an Ostern nicht fehlen. Hierfür 5 Eier schaumig rühren, 200 Gramm Zucker und 230 Gramm Sonnenblumenöl hinzufügen. Danach 450 Gramm geraspelte Karotten und ein Päckchen Mandeln (ca. 200 Gramm) vorsichtig unterheben. Zuletzt 230 Gramm Weizenmehl vermischt mit zwei Teelöffeln Backpulver einrühren und das Ganze bei 175 Grad ungefähr 40 Minuten in einer zuvor eingefetteten Springform backen.

Je nach Wunsch mit Zuckerguss, Marzipankarotten oder einfach nur mit Puderzucker verzieren.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.