Augenringe entfernen: 9 Tipps für ein frischeres Aussehen

Augenringe entfernen: 9 Tipps für ein frischeres Aussehen

Dunkle Augenringe sind die großen Feinde eines gesunden, frischen Aussehens. Die unschönen Einfärbungen lassen uns gleich ein paar Jahre älter und vor allem müde aussehen. Doch woher kommen Augenringe eigentlich und was kann man dagegen tun? Wir sagen mit unseren neun Tipps den Augenringen den Kampf an.

Woher kommen die Augenringe?

Die Haut rund um unsere Augen ist sehr dünn. Sie besitzt kaum Unterfettgewebe, sodass die darunterliegenden Blutgefäße deutlich näher an der Hautoberfläche sind als an anderen Stellen. Dadurch sind sie auch gleichzeitig stärker sichtbar.

Auch durch die besonders gute Durchblutung dieser Hautregion sieht die Haut an dieser Stelle immer etwas anders aus. Die bläuliche bzw. sehr dunkle Einfärbung erhält die scheinbar durchsichtige Haut an dieser Stelle aber erst, wenn das Blut, das durch die Gefäße fließt, aufgrund Sauerstoffmangels dunkel ist. Denn sauerstoffarmes Blut ist viel dunkler als sauerstoffreiches Blut.

Folgende x Maßnahmen helfen, die dunkeln Augenringe weit möglichst zu reduzieren.

Tipp #1: Schlafmangel beseitigen

Häufiger Grund für Augenringe ist Schlafmangel. Denn sehr große Müdigkeit führt manchmal zu einer schlechteren Durchblutung. Je schlechter unsere Gefäße mit Sauerstoff versorgt werden, desto mehr schimmern sie dunkel durch die Haut.   

Tipp #2: Augen entspannen

Bildschirmarbeit ist Hochleistungssport für die Augen. Sind unserer Augen durch diesen Stress überbeansprucht, können Augenringe stärker sichtbar werden. Ein paar einfache Tricks zur Entspannung der Augen können dagegen helfen.

Tipp #3: Gesunde Ernährung

Auch eine ungesunde Lebensweise – sprich nährstoffarme Ernährung sowie Rauchen, regelmäßiger Alkohol- oder Drogenkonsum sowie andauernder Flüssigkeitsmangel – fördert die Entstehung von Augenringen, denn so ist das Blut weniger sauerstoffgesättigt. Fehlt dem Körper durch die mangelnde Versorgung mit Nährstoffen Eisen, trägt auch dies zu weniger Sauerstoff im Blut bei.

Frisches Obst, knackiges Gemüse und kräftige Vollkornprodukte schmecken nicht nur lecker und halten satt, sie sind für nahezu alle Körperfunktionen eine Wohltat, darunter auch für die Sauerstoffsättigung des Blutes. Und das heißt am Ende: für die Sauerstoffversorgung aller Organe. Durch ausgewogene Ernährung beugen wir einem Eisen- und Zinkmangel vor: Nüssen, Haferflocken, Pilzen, Hülsenfrüchten und grünes Gemüse sollten häufig auf dem Speiseplan auftauchen. 

Tipp #4: Viel Trinken

Wasser ist Lebenselexier für den ganzen Körper. Das Wasser hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Leber und Niere sind daher stark auf ausreichend Wasser angewiesen, um ihre reinigende Aufgabe für den Körper zu erfüllen. Fehlt ihnen die notwendige Flüssigkeit, schränken auch sie ihre Funktion ein und dies kann sich dann in dunklen Augenringen niederschlagen.

Doch es gibt noch zahlreiche weitere Gründe, warum ausreichende Wasserzufuhr für die Augen sehr wichtig ist.  

Tipp #5: Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen

Augenringe können auch auf Stoffwechsel- oder Hauterkrankungen oder Organerkrankungen hinweisen. Darunter zum Beispiel Erkankungen an Niere und Leber und Übersäuerungen des Körpers. Häufig sind diese Erkrankungen schon bei Vorsorge-Untersuchungen frühzeitig zu erkennen.

Tipp #6: Hyaluronsäure

Auch Hyaluronsäure gehört zur Trickkiste im Kampf gegen die Augenringe. Sie kommt im menschlichen Körper zum Beispiel im Bindegewebe vor und ist in der Lage, größere Mengen an Wasser zu binden. Dank dieser Eigenschaft kommt sie unter anderem häufig in Pflegecremes vor und verspricht aufpolsternde und hautstraffende Wirkung. Noch wirkungsvoller, wenngleich auch deutlich teurer, ist eine Hyaluronsäure-Behandlung. Bei dieser wird zur Minderung der Augenringe die Substanz direkt zwischen Haut und Gefäße eingespritzt, um das Gewebe aufzupolstern.

Tipp #7: Zuviel Sonne vermeiden

Die Sonne ist nur in bestimmtem Ausmaß gut für unseren Körper, das wissen wir auch von vielen anderen Bereichen der Gesundheitspflege. Besonders bei den Augen können die gefährlichen UV-Strahlen Schaden anrichten. Aber auch in Hinblick auf Augenringe ist die Sonne nur in Maßen zu genießen. Denn durch ausgiebige Sonnenbäder tragen wir zur stärkeren Pigmentierung der Haut bei. Bei besonders hoher Einlagerung von Pigmenten sprechen wir von der sogenannten Hyperpigmentierung – und die kann, bei verstärktem Auftreten rund um die Augen – zu noch deutlicheren Augenringen beitragen. Zwar ist die Hyperpigmentierung in vielen Fällen erblich bedingt und liegt damit nicht in unserem Einflussbereich. Dennoch ist ein vernünftiger Umgang mit der Sonne auch in Hinblick auf Augenringe ratsam. 

Tipp #8: Notfallhelfer Make-Up

3, 2, 1, weg: So einfach kann das Augenring-Entfernen mit entsprechendem Make-Up sein. Das ist natürlich die einfachste und direkteste Lösung gegen die unschönen Augenringe. Allerdings nicht unbedingt die nachhaltigste: denn in vielen Fällen haben die Augenringe einen Grund, deren Ursache anzugehen auch für den ganzen Körper gut ist – siehe Tipps #1 bis #5. Dennoch leisten Abdeckstift/ Concealer oder ein deckendes Make-Up sehr gute Hilfe, wenn es mal dringlicher ist.  

Tipp #9: Notfallhelfer Kühlen

Ein einfacher, gleichzeitig aber durchaus effektiver Trick: Beim Kühlen ziehen sich die Blutgefäße zusammen. Das funktioniert auch in der Augenpartie. Diese scheinen dann nicht mehr so intensiv durch die Haut. Zum Kühlen können Kühlpads, spezielle Augenmasken, klassische Gurkenscheiben oder auch kalte Teebeutel sowie leichte Masken aus Magerquark gute Dienste leisten. Letztere Hausmittel spenden zudem noch eine Extraportion Feuchtigkeit für die häufig trockene Haut um die Augen.

Die Ursachen für dunkle Augenringe sind vielfältig. Manchmal treten die Augenringe gemeinsam mit geschwollenen Augen auf. Auch hier sind häufig ähnliche Ursachen an deren Entstehung beteiligt. Die oben genannten Tipps tragen daher in vielen Fällen zu einer Verbesserung beider ungewünschter Begleiter bei.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.