Duschen mit Kontaktlinsen

Kontaktlinsen stellen für viele Brillenträger eine kleine Lösung in alltäglichen Situationen dar, wo Brillen als störend empfunden werden können. Die kleinen Kunststofflinsen sind jedoch empfindlich und insbesondere durch den Kontakt mit Wasser können unangenehme Folgen entstehen. Im feuchtwarmen Milieu der Augen können sich unter den Kontaktlinsen Bakterien sehr schnell vermehren und so zu durchaus gefährlichen Infektionen entwickeln.

Gefahr durch Bakterien im Duschwasser

Eines Vorweg: Hierzulande ist es ist zunächst unbedenklich mit Kontaktlinsen zu duschen. Denn die Trinkqualität ist so hoch, dass von einer bakteriellen Verunreinigung durch Duschwasser nicht ausgegangen werden muss. Doch eine Garantie kann es dafür natürlich nie geben. Schlagzeilen machte eine 41-jährige Britin, die sich im Jahr 2018 laut dem NEJM (New England Journal of Medicine) mit Schmerzen und einer schlechten Sicht bei einem Augenarzt vorstellte. Die Ursache: Akanthamöben. Hierbei handelt es sich um einen Feuchtkeim, der sich durch kontaminiertes Wasser innerhalb der Kontaktlinse festsetzt und die Hornhaut beschädigen kann. Die Frau erblindete fast auf dem linken Auge. Man ging davon aus, dass sie sich durch verunreinigtes Duschwasser infiziert hatte.

Mögliche Schutzmaßnahmen

Dieses eher selten eintretende Extrembeispiel soll lediglich für die nötige Hygiene beim Duschen mit Kontaktlinsen sensibilisieren. Auch wenn das Wasser in Deutschland relativ sauber ist, sollte eine hundertprozentige Sicherheit nicht selbstverständlich sein. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene gibt an, dass das Infektionsrisiko der Augen bei Kontaktlinsenträgern um 400 Mal höher ist als bei denjenigen Menschen, die keine Linsen tragen. Ist eine Dusche mit Kontaktlinsen im Auge nicht zu vermeiden, ist es wichtig darauf zu achten die Augen geschlossen zu halten oder eine Schutz- oder Taucherbrille aufzusetzen. Insbesondere auf ein Reiben der Augen sollte während des Duschens verzichtet werden, um so die Gefahr einer Verunreinigung der Kontaktlinse zu verringern.

Abschied von der Sehhilfe

Wir empfehlen, die Kontaktlinsen während des Duschens herausnehmen. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass auch zahlreiche andere Verunreinigungsquellen wie Schweiß, Schwimmbadwasser oder verlaufendes Make-Up gewisse Infektionsrisiken bergen. Nicht nur zur Vermeidung des Infektionsrisikos durch Kontaktlinsen, auch aufgrund der bei vielen Menschen auftretenden Beschwerden wie kratzende, gerötete Augen, der hohe Pflegeaufwand und nicht zuletzt die immer wiederkehrenden Kosten entscheiden sich immer mehr Kontaktlinsenträger für den Abschied von der Sehhilfe z.B. durch eine Augenlaserkorrektur.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.