Die Vorteile des Stillens für gesunde Augen

Muttermilch ist ein wahres Wundermittel. Werdende Mütter und Väter hören nicht umsonst fast täglich, wie wichtig das Stillen aus emotionalen, aber auch aus gesundheitlichen Gründen für Mutter und Kind ist.

Insbesondere die WABA (World Alliance for Breastfeeding Action/ die Weltallianz für aktive Stillförderung) macht regelmäßig auf die hohe Bedeutung des Stillens aufmerksam – so zum Beispiel mit der aktuell stattfindenden „Woche des Stillens“. Die WABA ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit.

Wichtige Nährstoffe für die Augen

In der Muttermilch sind zahlreiche wichtige Stoffe enthalten. Lebende Zellen, Antikörper, Enzyme und vieles mehr, helfen dem Säugling, ein gesundes Immunsystem zu entwickeln und damit eine Grundvorrausetzung für die stabile Gesundheit zu schaffen. Viele Vitamine, vor allem A und B Vitamine sowie langkettige Fettsäuren tragen gleichzeitig dazu bei, dass sich unter anderem das Gehirn und die Augen des Babys  gesund entwickeln können.

Wichtig für die gesunde Entwicklung der Augen ist auch die ausreichende Zufuhr von Mineralstoffen und Spurenelementen. Natrium und Kalium sind in der Regel in ausreichender Menge in der Muttermilch enthalten. Zwar sind Kupfer, Zink, Jod und Selen weniger stark in der Muttermilch zu finden, dennoch reichen die darin enthaltenen Mengen aus, den Organismus des Babys während der ersten Monate zu versorgen.

Zusammensetzung der Muttermilch variiert

Ein kleines Wunder der Natur ist der Fakt, dass sich die Zusammensetzung der Muttermilch auf die Bedürfnisse des Säuglings anpasst. So variieren die Bestandteile der Milch nicht nur vom Beginn des Stillens bis hin zum Abstillen, sondern jede Milchmahlzeit ist unterschiedlich und optimal auf den aktuellen Bedarf des Babys abgestimmt.

Doch Vorsicht: In der Muttermilch sind nur dann ausreichend Vitamine und Mineralstoffe für das Baby enthalten, wenn sich die Mutter gesund und ausgewogen ernährt. Leidet die Mutter beispielsweise an Vitamin A Mangel, reicht diese Versorgung auch nicht für das Kind aus und eine zusätzliche Vitaminzufuhr kann notwendig werden. Gerade für die Augengesundheit ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A  wichtig.

Milchersatz als Alternative

Jedoch nicht immer ist Stillen möglich. Auch der Wunsch der Mutter, nicht Stillen zu wollen, sollte genauso wie der Wunsch nach dem Stillen respektiert werden. In manchen Fällen machen auch gesundheitliche Probleme wie etwa die Einnahme bestimmter Medikamente die Ernährung des Säuglings mit Muttermilch unmöglich. Dann sind industriell hergestellte Milchprodukte eine aus ernährungswissenschaftlicher Sicht durchaus geeignete Variante. Denn Ersatzmilchnahrung ist heute sehr nah am Beispiel der Muttermilch aufgebaut und sorgt so für eine altersadäquate Ernährung des Säuglings. 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.