Was passiert, wenn man mit Kontaktlinsen schläft?

Was passiert, wenn man mit Kontaktlinsen schläft?

Fast alle Patienten, die Kontaktlinsen tragen, schlafen irgendwann mal mit ihnen ein. Trotz der Menge an präventiven Informationen zu diesem Thema, kommt dies häufiger vor, als man denkt. Ist Ihnen das auch jemals passiert?

Was auch immer Ihre Antwort ist – das Wichtigste ist, dass Sie wissen, dass man mit Kontaktlinsen nicht einschlafen sollte, denn das kann irreversible Schäden an den Augen verursachen.

Kontaktlinsen können Sehfehler wie Kurzsichtigkeit oder Astigmatismus korrigieren. Die Tatsache jedoch, dass die Linsen in direktem Kontakt mit der Hornhaut sein müssen, bedeutet, dass wir sehr vorsichtig sein müssen, verwenden wir diese Art von Sehhilfe. Eine umfassende Reinigung der Hände sowie der Linsen vor dem Einsetzen ins Auge ist unerlässlich, um keine unerwünschten Nebenwirkungen zu verursachen.

Obwohl Linsen heute mit immer empfindlicheren Materialien hergestellt sind, die besser an die Krümmung des Auges angepasst sind, bleibt die Empfehlung in dieser Hinsicht die gleiche: Die Verwendung während des Schlafens ist unbedingt zu vermeiden!

Dies hat einen einfachen Grund: die Linsen wurden entworfen, um Sehfehler zu korrigieren. Sie helfen also nur während der Wachzeit. Beim Schlafen sind sie nutzlos und sollten unbedingt herausgenommen werden.

Was könnte passieren, wenn Sie mit Linsen einschlafen?

Schlafen mit Linsen kann ernsthafte visuelle Probleme mit sich bringen.

1) Der Mangel an Sauerstoff für die Hornhaut:

Die Hornhaut ist die äußerste Schicht des Auges. Diese nimmt Sauerstoff aus der Umgebung auf. Schläft man mit Linsen, wird der Sauerstoffgehalt minimal sein, was schlecht ist und Komplikationen hervorrufen kann.

2) Schlechte Hydratation:

Außerdem provozieren wir eine ernsthafte Abnahme der Tränenproduktion, die direkt die Hornhaut beeinflusst.

3) Infektion und Vermehrung von Bakterien:

Obwohl die Augen während des Schlafes geschlossen bleiben, können sich Bakterien im Augenbereich ausbreiten. In der Tat wird das durch die warme Atmosphäre durch die geschlossenen Lider gefördert. In extremen Fällen kann eine Infektion entstehen, die schwere Schäden an der Hornhaut verursachen kann.

Entscheidend ist es also, die Kontaktlinsen nur in wachem Zustand zu tragen. Eine Augenlaserkorrektur ist eine Alternative zu den Sehhilfen Kontaktlinsen und auch Brille und sorgt für mehr Freiheit im Alltag.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Artikel teilen

2 Gedanken zu „Was passiert, wenn man mit Kontaktlinsen schläft?“

  1. Hallo alle zusammen.
    Danke für die Informationen zu den Kontaktlinsen. Die zahlreichen Informationen die sie hier geschrieben haben sind sehr nützlich. Mein Onkel hat Jahre lang eine Brille getragen und ist jetzt auf Kontaktlinsen um gestiegen. Jetzt muss er sich in das Thema Kontaktlinsen rein fuchsen.

    1. Hallo Lea, danke für Ihren Kommentar. Kontaktlinsen sind die eine Alternative zur Brille, eine Augenlaserbehandlung ist eine andere, die von den Sehhilfen befreien und die Lebensqualität steigern kann. Gerne kann Ihr Onkel ein unverbindliches Infogespräch bei CARE Vision wahrnehmen. Vereinbart werden kann ein Termin unter der Rufnummer 0800.8888.474 (gebührenfrei) oder online: https://bit.ly/2PxbI4a. Viele Grüße, Ihr CARE Vision Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.