Augenfarbe ändern: Ist das durch eine Augen-OP möglich?

Die Augenfarbe zu ändern ist ein inniger Wunsch vieler Menschen. Eine sehr schnelle und auch effektive Lösung dafür sind farbige Kontaktlinsen. Dank dieser ist es innerhalb von Sekunden möglich, die Augenfarbe zu ändern – zum Beispiel als Highlight an einem besonderen Tag oder einfach nur so, weil man sich mit einer anderen Augenfarbe attraktiver fühlt.

Seit kurzem gibt es jedoch auch die Möglichkeit, mittels einer Laserbehandlung dauerhaft die Augenfarbe zu ändern. Hierbei bearbeitet der Laserstrahl die Iris und erwirkt somit eine Farbänderung der gleichen. In einigen Ländern ist dieser Eingriff bereits erlaubt. Allerdings ist die „Augenfarbe-OP“ in der Testphase und in der Europäischen Union noch nicht zugelassen.

Wodurch entsteht die Augenfarbe?

Unsere Augenfarbe hängt im Wesentlichen von der Iris ab, also dem Teil des Auges, der die Pupille umfasst. Die Iris kann schwarz, braun, grün oder blau gefärbt erscheinen. Entscheidend für die Farbe und die Helligkeit unserer Augen ist die Menge an Pigmenten (Melanin), die die Iris besitzt.

Menschen, die über eine hohe Melanin-Dichte auf den vorderen Irisschichten verfügen, haben dunkle Augen – sprich, ihre Augenfarbe bewegt sich zwischen braun und schwarz. Verfügt die Iris im vorderen Bereich über wenige Pigmente, erscheinen die Augen heller: blau, grün oder honigfarben.

Nichts desto trotz haben aktuelle Untersuchungen gezeigt, dass das Thema „Augenfarbe“ umfangreicher ist als bisher angenommen. Wenn es auf der Welt mehr Menschen mit dunklen Augen gibt als mit hellen, müssen weitere Faktoren existieren, die die Augenfarbe beeinflussen.

Unsere Augenfarbe ist auch genetisch bedingt. Zwar ist nicht bekannt, welche Bedeutung die Gene haben, dennoch fanden Wissenschaftler heraus, dass es mindestens zwei Gene gibt, die die Augenfarbe stark beeinflussen: Das Gen OCA2, welches das Protein „P“ produziert und ein Gen HER2, welches sich auf dem 15. Chromosom befindet.

Eine Operation ohne ausreichende Sicherheitsgarantie

Auch wenn das Augenfarbe lasern bereits in einigen Ländern zugelassen ist, ist es nach heutigem Wissensstand und aus unserer Sicht nicht empfehlenswert, sich einer solchen Operation zu unterziehen. Die Behandlungsmethode ist noch sehr neu und es gibt keine ausreichenden Erfahrungswerte, um sicherzugehen, dass der Eingriff keine schädlichen Nebeneffekte für die Sehschärfe hat.

Daher sollten wir versuchen, uns momentan mit unserer Augenfarbe anzufreunden. Wenn wir an einem besonderen Tag die Augenfarbe ändern möchten, können wir selbstverständlich guten Gewissens auf die umfassend erprobten farbigen Kontaktlinsen zurück greifen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vote

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.